Presseartikel aus dem Jahr 1999

Über Steve Mizera und Racepool99 wird in der Presse einiges geschrieben.
Das sind unsere Presseartikel die im Jahr 1999 erschienen sind:

Dresden (bl). Beim 5. Lauf zum Yamaha-R 6-Cup auf dem Nürburgring wurde der Dresdner Steve Mizera 17. In Runde eins war der 23jährige vom 19. Startplatz bis auf Platz neun vorgefahren, doch ein Ausritt ins Kiesbett in der zehnten Runde kostete den möglichen Erfolg.
Auf dem Nürburgring lastet ein Fluch. Könnte zumindest Steve Mizera annehmen. Der Motorradpilot war dort im Vorjahr schwer gestürzt. Gestern beim fünften Lauf des Yamaha-R 6-Cups mußte sich der 23jährige erneut über die Tücke des Nürburgringes ärgern.
Die Entscheidung im Titelkampf ist noch einmal vertagt. Cup-Dominator Dirk Fritz fehlt nach seinem fünften Saisonsieg noch ein einziges Pünktchen zur Meisterschaft.
Sachsens schnellster Student rast am Wochenende zum fünften Mal über die Piste. Der Dresdner Steve Mizera hofft beim Yamaha-R6-Cup auf dem Nürburgring wieder auf Punkte.
DRESDEN - Ab morgen brummen auf dem Nürburgring wieder die Motoren! Und ein Sachse mischt kräftig mit - Steve Mizera (Foto) vom MFH-RacingTeam.
„Dieses Jahr muß ich den Nürburgring lieben, erklärt Steve Mizera. Schon am Mittwoch war der 23jährige aufgebrochen, um sich auf den vierten Lauf des Yamaha-R 6-Cups am Sonntag so gewissenhaft wie möglich vorzubereiten.
Fünfzig Yamaha-R6 Piloten starten in dieser Saison im Yamaha-R6-Cup. Ein volles Starterfeld kennzeichnet die Popularität des ältesten und erfolgreichsten Markencups und bestätigt die konsequente Nachwuchsarbeit von Yamaha-Motor-Deutschland.
Absoluter Supersport
Die brandneue Yamaha YZF-R6 sorgte gleich zu Saisonbeginn für Furore. Gleich neun Cup-Fahrer erzielten im Training Zelten, die zur Qualifikation in der Supersportklasse gereicht hätten. Udo Mark hatte das Potential der Cup-Maschine schon vor drei Wochen beim Einführungstraining aufgezeigt: „Noch nie war eine Cup-Maschine so nahe an den Maschinen, die wir in der Weltmeisterschaft einsetzen“, erklärte der mittlerweile als Chef des Yamaha-WM-Teams erfolgreiche Supersport-Star.
Die erste Aufregung beim Yamaha R6 Cup gab es bereits vor dem Start. Jarno Lang, der im Training Zweiter wurde, fehlte in der Startaufstellung. Außer ihm fehlten ca. 10 weitere Fahrer. Alle durften aber in der Warm up Runde aus der Boxengasse dem Feld hinterhereilen und sich auf ihre regulären Startpositionen stellen.
Aus der ersten Reihe starteten Dirk Fritz, Jarno Lang, Michael Goetz und Ralf Hilsenbeck. Ludwig Philipp und Ronny Wehran aus Sachsen starteten aus der 2 Reihe.
Salzburg im Schnürlregen, Oschersleben im strömenden Regen: zwei Fälle für Dirk Fritz. Der Thüringer gewann beide Läufe und führt nun souverän nach drei Rennen mit drei Siegen vor Ralf-Horst Hilsenbeck und dem Schweizer Jarno Lang (Ergebnisse siehe Seite 90).
Gelungene Premiere des YAMAHA SUMMER FESTIVALS 1999 in Oschersleben. Über 14.000 Besucher bescherten der Veranstaltung einen riesigen Erfolg.
Der Dresdner Motorrad-Pilot Steve Mizera präsentierte sich beim vierten Lauf zum Yamaha-R6-Cup im tschechischen Most als Kämpfernatur.
Motorrad – Der Dresdner Steve Mizera (Foto) fuhr beim 4.Lauf zum Yamaha-R6-Cup im tschechischen Most auf Rang 15 (1 Punkt).
Schon kommende Woche steht beim 'Yamaha Summer Festival' die nächste Cup-Runde auf dem Programm. In Oschersleben geht es zwar nicht um Meisterschaftspunkte, aber um Preisgeld und nicht zuletzt darum, den Cup gut zu präsentieren.
Wer will diesen Mann noch stoppen? Im vierten Akt des Yamaha R6-Cup landete Dirk Fritz Saisonsieg Nummer vier. Der Vermessungstechniker aus Kertschütz entwickelt sich mehr und mehr zum Hauptdarsteller der Cup-Show '99:
Speed8.Lauf zum MuZ Cup 1999 Schleizer Dreiecksrennen 07.-08. August 99Die Vorzeichen standen schlecht, als die 35 MuZ Cup Fahrer am Samstag 8.00 Uhr als erste Klasse mit dem Training begannen, denn es regnete in Strömen.
2 von 4