Rennstrecke Groß Dölln

Malerisch in eine Waldlandschaft eingebettet und durch das Bild eines ehemaligen Militärflughafens geprägt, gilt die Rennstrecke Groß Dölln als besonders abwechslungsreiches Terrain für Motorsportler. Sie eignet sich dank ihrer Vielseitigkeit sowohl für Anfänger, als auch für alle fortgeschrittenen und erfahrenen PS-Fans. Zu ihren besonderen Eigenschaften gehören künstlich angelegte Bergauf- und Bergab-Passagen sowie die teils fordernden Kurven. Das Driving Center Groß Dölln trägt den Status, das größte Fahrsicherheitszentrum mit Rennstrecke in ganz Europa zu sein. Die Piste in der Uckermark, unweit von Berlin bietet die Möglichkeit, bis zu vier Streckenabschnitte miteinander zu kombinieren. Daraus ergibt sich eine Gesamtlänge von 4.250 Metern.

Driving Center Groß Dölln Rennstrecke
Rennstrecke Groß Dölln Streckenführung

Termine Groß Dölln 2020

Selber fahren & Renntaxi
(Audi R8, Porsche GT3, Porsche Carrera, Amg, BMW Z4, Corvette, Lotus, Ferrari, Trabant, Lamgorghini)

13. Juli 2020
24. Aug. 2020
12. Okt. 2020
24. Okt. 2020
25. Okt. 2020
ohne festen Termin

Freies fahren mit dem eigenen PKW


ohne festen Termin

Vom Militärflughafen zur Rennstrecke

Die Rennstrecke Groß Dölln kann im wahrsten Sinne des Wortes auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Bewegt wurden von hier aus nämlich bis 1994 zunächst Flugzeuge des russischen Militärs. Darüber hinaus hatten die Sowjets diesen Standort in Brandenburg sogar als Ausweichflughafen für ihr Raumfahrtprogramm berücksichtigt. Die 1,5 Meter dicken Landebahnen aus Beton zeugen noch heute von dieser Zeit. Das 1952 gebaute Terrain galt einst als größter Militärflughafen in ganz Europa.

Nach dem Abzug der russischen Truppen war die Zeit für Neues reif – wobei das vorherrschende Grundprinzip praktisch dennoch gleichblieb: Auf atemberaubende Beschleunigungen, die richtige Fahrtechnik und konzentrierte Bremsmanöver kam es damals wie heute an. 2002 wurde aus dem ehemaligen Militärstandort das Driving Center Groß Dölln. Mittlerweile zählt das Motorsportparadies zu den abwechslungsreichsten und sehenswertesten seiner Art in ganz Deutschland.

Stückweise nahm die Rennstrecke in Brandenburg Gestalt an und entwickelte sich weiter. In der Anfangszeit dienten insbesondere die früheren Landebahnen und Taxiways als Schauplatz für Rennstreckentrainings – sowohl für zwei, als auch vier Räder. Für die Eigenschaften der gegenwärtigen Piste ist der deutsche Rennstreckenarchitekt Hermann Tilke verantwortlich. Er hat eine Vielzahl an Formel-1-Strecken realisiert. Das Driving Center Groß Dölln avancierte nicht zuletzt durch ihn zu einem Mekka für Motorsportfans. Der einst größte Militärflughafen Europas ist seit 2009 das größte Fahrsicherheitszentrum mit Rennstrecke auf unserem Kontinent.

Besonderes Flair trifft auf Vielseitigkeit – die Reize der Rennstrecke Groß Dölln

Dass sie auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflughafens entstanden ist, verheimlicht die Rennstrecke Groß Dölln gewiss nicht. Das soll sie auch gar nicht, denn genau das verleiht ihr einen ganz besonderen Charme. Die Initiatoren machten sich die vorhandenen Gegebenheiten zunutze und entwickelten daraus ein anspruchsvolles, vielseitiges und absolut zeitgemäßes Areal für PS-Fans.

Die zwölf Meter breite Piste in Groß Dölln lässt die Kombination von bis zu vier Streckenvarianten zu und erstreckt sich dann auf eine maximale Länge von 4.250 Metern. Durch die künstlich erzeugten Höhenunterschiede von bis zu sieben Metern dürfen sich die Motorsportliebhaber auf zusätzliche Herausforderungen freuen, die sie nur selten an vergleichbaren Schauplätzen vorfinden. Die großzügigen Auslaufflächen laden die Fahrer dazu ein, die Grenzen der Physik auszuloten und dabei dennoch stets Sicherheit zu genießen. Durch den angerauten Beton gewährleistet die Piste besonders guten Grip. Für die Versierten warten an mehreren Stellen blinde Ecken, die nicht verraten, wie der Kurs weiterverläuft.

Eingebettet ist die Rennstrecke Groß Dölln nach wie vor in das Flair des früheren Flughafens. Frühere Shelter als geschlossene Unterstände für Flugzeuge blieben bestehen, wurden aber modernisiert und mit der aktuellsten Ausstattung versehen, sodass sie die perfekte Location für Veranstaltungen verkörpern. Darüber hinaus wartet das Driving Center Groß Dölln mit einem deutschlandweit einzigartigen Glatthandlingparcours, bewässerten Flächen sowie Gleitbelagsflächen auf und steigert dadurch den Mehrwert zusätzlich.

PS-Rausch im Herzen der Uckermark

Die Rennstrecke Groß Dölln befindet sich in Brandenburg, im Landkreis Uckermark. Die Region trägt den vielversprechenden Beinamen „Toskana des Nordens“, was auf die hügelige und mediterran anmutende Landschaft zurückzuführen ist. Dort, rund 80 Kilometer von der Hauptstadt Berlin entfernt, lädt das Driving Center zum PS-Rausch der besonderen Art ein. Die Strecke mit ihrem bemerkenswerten Layout empfiehlt sich für vielerlei Anlässe: Ob Motorradrenntraining oder Adrenalin-Kick im Sportwagen – den Anfänger begeistert die selektive Piste ebenso wie den Profi.

Der Charme dieses Areals ist einzigartig und sorgt gemeinsam mit dem vielseitigen Streckenverlauf für die Attraktivität dieses Ortes. Der immer wieder herausfordernde Parcours inmitten der ansonsten grünen Umgebung lässt die Fahrer den Geist früherer Zeiten irgendwie noch spürbar werden. Ein derartiges Flair ist einmalig und schon allein einen Besuch wert.

Ob Sie einen Sportwagen selbst fahren oder lieber im Renntaxi unterwegs sein möchten – die Wahl überlassen wir Ihnen. Sitzen Sie am Steuer, dürfen auf einen unserer Profis als Copilot zählen. Alternativ dazu ist der Beifahrerplatz für Sie reserviert, um den Temporausch völlig auszukosten. Dank der Lage mitten in der Urlaubsregion Uckermark und der Nähe zur Hauptstadt Berlin lässt sich ein solcher Ausflug zur Rennstrecke Groß Dölln auch perfekt mit einem verlängerten Wochenende kombinieren.