Lausitzring

Der Moderne

Ob EuroSpeedway Lausitz oder ganz einfach Lausitzring – in jedem Fall ist hier die Rede von einer der modernsten Motorsport-Anlagen in ganz Europa. Seit ihrer Eröffnung 2000 lädt die Rennstrecke in Brandenburg jedes Jahr zu einer Vielzahl hochmotorisierter Veranstaltungen mit einem vollgepackten Saisonkalender ein. Sowohl auf zwei, als auch auf vier Rädern wird den bis zu 120.000 Zuschauern in der Arena jede Menge Action geboten. Darüber hinaus können sich die Gäste auch selbst auf den Lausitzring begeben: Mit dem eigenen Gefährt, mit einem Supersportwagen oder sogar ohne fremden Antrieb und nur mit eigener Muskelkraft.

Lausitzring Rennstrecke
Rennstrecke Lausitzring Streckenführung

Termine Lausitzring 2019

Selber fahren & Renntaxi
(Audi R8, Porsche GT3, Amg, Lamgorghini)

09. Juni 2019
17. Aug. 2019
12. Okt. 2019

Freies fahren mit dem eigenen PKW

09. Juni 2019
17. Aug. 2019
18. Aug. 2019
12. Okt. 2019

Motorsport-Mekka unweit der Hauptstadt

n der südlichen Niederlausitz, auf einem ehemaligen Braunkohletagebaugebiet wurde 1998 der Grundstein für eine der heute modernsten Motorsport-Arenen in ganz Europa gelegt. Die feierliche Eröffnung im Jahr 2000 erlebten 120.000 Gäste mit. Dann ging es Schlag auf Schlag und die ersten Events starteten mit der Deutschen Motorrad-Straßenmeisterschaft (IDM) und der DTM. Inzwischen sorgen Veranstaltungen wie das ADAC Masters Weekend, der Porsche Carrera Cup, der Porsche Sports Cup, die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft oder auch die Superbike-WM für volle Saisonkalender. Nach wie vor macht auch die DTM jedes Jahr auf dem Lausitzring Halt.

Häufiger fällt auch der Name EuroSpeedway Lausitz, der die gleiche Motorsport-Arena meint. Als gängigere Bezeichnung hat sich jedoch der Lausitzring etabliert. Was beide Namen nicht verheimlichen können und auch gar nicht sollen, ist die Heimat der Rennstrecke. Sie befindet sich ganz konkret in der Niederlausitz. Cottbus ist lediglich 40 Kilometer entfernt, die sächsische Landeshauptstadt Dresden 55 Kilometer. Auch Berlin liegt in Reichweite: Die Piste und die Metropole trennen 115 Kilometer.

Berlin ist ohnehin ein passendes Stichwort, denn der Lausitzring entstand als Ersatz für die ehemalige Rennstrecke AVUS, im Südwesten der Hauptstadt. Bei der Planung für einen neuen Standort fiel die Wahl auf ein ehemaliges Tagebaugebiet – den heutigen Lausitzring. Den Gästen wird auf und an der Motorsport-Arena nahezu das komplette Jahr über etwas geboten. Abgesehen von den zahlreichen Rennen ist die Tribüne fast immer für Besucher geöffnet und es finden Führungen statt.

Selbst aktiv sein – das ist auf dem Lausitzring in vielerlei Hinsicht möglich. Sei es beim Extrem-Hindernislauf Tough Mudder, oder wenn die Strecke dazu einlädt, mit dem Rad sowie mit Skates überwunden zu werden. Die Muskelkraft lassen alle PS-Fans wohl eher außen vor und erleben den Kurs lieber von seiner reizvollsten Seite, indem sie ihre Fahrkünste in einem Sportwagen unter Beweis stellen oder im Renntaxi Platz nehmen. Noch mehr Motorsport zum Anfassen und Erleben geht nicht.

Die Rennstrecke der Superlative

Der Lausitzring gilt gleich in mehrerlei Hinsicht als Rennstrecke der Superlative. Innerhalb Deutschlands ist es nicht nur die größte, sondern zugleich neueste und dementsprechend auch modernste Arena. Darüber hinaus hat sie den Status inne, dank ihrer zahlreichen Streckenvarianten die vielseitigste Piste zu sein. Damit auch für die passende Unterhaltung gesorgt ist, bietet der EuroSpeedway Lausitz so viele Flächen für Events wie keine andere Arena dieser Art in Deutschland.

Den Fahrern verlangt die Strecke einiges ab, was sie umso reizvoller macht. Für den besonderen Kick sorgen neben insgesamt 14 Kurven auch die vier Geraden, die zum festen Tritt auf das Gaspedal anspornen. Umso mehr sind dort hohe Geschwindigkeiten gefragt, um das Maximum aus den hochmotorisierten Wagen oder Motorrädern herauszuholen. Die längste Gerade erstreckt sich über 800 Meter – eine Garantie für den Temporausch der Extraklasse. Der nächste Adrenalinkick wartet dann schon an der darauffolgenden Kurve, die Konzentration erfordert und automatisch dafür sorgt, dass die Fahrer den Fuß vom Gas nehmen.

Wer an dieser Stelle dachte, dass die besonderen Eigenschaften des Lausitzrings schon abgehakt sind, irrt sich. Es kommt noch hinzu, dass der Zwei-Meilen-Superspeedway das einzige Tri-Oval in der deutschen Rennlandschaft ist. Auf die Streckenform, die Dreieck und Oval miteinander vereint, haben die Zuschauer von der schier überdimensionalen Haupttribüne einen ganzheitlichen Blick. Angesichts dieser zahlreichen Qualitäten und Eigenschaften ist der EuroSpeedway Lausitz für jeden Liebhaber atemberaubender Geschwindigkeiten und hochmotorisierter Zwei- oder Vierräder ein absolutes Muss.

Der Lausitzring als Garant für Adrenalinkicks und Temporausch

Gemeinsam mit Racepool99 begutachten Sie nicht nur den Lausitzring und lernen den Kurs mit all seinen Eigenschaften und Tücken kennen, sondern Sie erleben ihn vielmehr hautnah. Nehmen Sie selbst hinter dem Steuer Platz oder übergeben Sie Ihr Schicksal in die Hände von einem unserer Profi-Rennfahrer. Kurve für Kurve tauchen Sie in den viel zitierten Geschwindigkeitsrausch ein und fühlen mit jeder Pore des Körpers, was die Faszination des Motorsports ausmacht.

Die Anlage in ihrer Gesamtheit versetzt Sie ins Staunen – das ist sicher. Ob es die Zuschauerränge sind, die bis zu 120.000 Gäste in Empfang nehmen oder die riesig erscheinenden Fahrerlager: Viel mehr professioneller Motorsport geht nicht. Begeben Sie sich auf das Terrain, das als Schauplatz wichtiger PS-reicher Events wie der DTM oder der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft dient und schätzen Sie ein, wie viel Ihnen die 4,534 Kilometer lange Strecke abverlangt. Vielleicht sind Sie aber auch lieber auf zwei Rädern unterwegs: Dann erfahren Sie den Kurs der Superbike-WM, dessen Länge 4,265 Kilometer beträgt. Sie entscheiden, wir sind an Ihrer Seite, wenn ein Temporausch nach dem anderen Ihren Adrenalinpegel in die Höhe schnellen lässt.