Presseartikel aus dem Jahr 2014

Über Steve Mizera und Racepool99 wird in der Presse einiges geschrieben.
Das sind unsere Presseartikel die im Jahr 2014 erschienen sind:

Das RS Speedbikes Racing Team aus dem sächsischen Bielatal bereitet sich aktuell auf den Saisonhöhepunkt, den 3. Lauf zur FIM Endurance WM am 23. August in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben, vor. Im Rahmen der 17. German Speedweek werden circa 50 Teams in 3 Klassen die 8 Stunden von Deutschland in Angriff nehmen.
Der Mann musste dringend duschen. Auch wenn der Geruch des Siegersekts bislang nicht allzu oft an ihm haftete. Steve Mizera spülte sich den süßlich-herben Geruch dennoch Sonntagmittag endlich vom ausgelaugten Körper.
OSCHERSLEBEN. Mit seinem sächsischen Team RS Speedbikes feierte der 39-jährige Steve Mizera am Wochenende ein Top-Resultat in der Magdeburger Börde. Beim Lauf zur Langstrecken-WM in Oschersleben ließen Mizera und seine Teamkollegen Lars Albrecht und Tobias Kollan in der Open-Klasse allen Konkurrenten hinter sich.
Das sächsische RS Speedbikes Racing Team kehrt von der 17. German Speedweek mit geteiltem Fazit für die beiden eingesetzten Mannschaften aus Oschersleben zurück.
OSCHERSLEBEN. Mit dem Dresdner Steve Mizera startet das RS Speedbikes Racing Team aus Bielatal am Wochenende bei seinem Saisonhöhepunkt in Oschersleben. In der Motorsport-Arena wollen die Sachsen beim 3. Lauf zur FIM Endurance-Weltmeisterschaft punkten. RS Speedbikes tritt mit zwei Teams an, der Stammtruppe mit der Startnummer 56 die ein Top-Ten-Ergebnis anpeilt, und mit einer Mannschaft, die in der Open-Klasse fährt und zu der auch der Mizera gehört.
Der Dresdner Steve Mizera (39) gibt morgen mit seinem Team RS Speedbikes aus Pirna beim 8-Stunden- Rennen in Oschersleben Gas.
In Neuseeland passieren offenbar immer wieder faszinierende Dinge. Dort hat Regisseur Peter Jackson Großteile seiner 17- fach oscarprämierten Herr-der-Ringe-Saga gedreht. Ein offenbar idealer Ort für die märchenhaften Fantasy-Landschaften von Mittelerde, die J. R. R. Tolkien in seinen Romanen so lebendig beschrieben hatte.
Steve Mizera gibt nach zwei Jahren Pause wieder Vollgas, rast mit 38 nochmal in der Langstrecken-WM mit.
Steve Mizera (38) feierte Silvester 12 Stunden eher in Neuseeland. Und das im wahrsten Sinne des Wortes feucht-fröhlich!