Presseartikel aus dem Jahr 2009

Über Steve Mizera und Racepool99 wird in der Presse einiges geschrieben.
Das sind unsere Presseartikel die im Jahr 2009 erschienen sind:

Offenbar scheint auch auf Motorradsätteln ein bisschen Glück dieser Erde fühlbar zu sein. Pferdestärken verbinden. Nach einem Jahr selbstverordneter Rennpause hatte Dresdens schnellster Motorradpilot Steve Mizera jedenfalls genug von der Auszeit.
2009 hatte Steve Mizera (34, Foto) eine Motorrad- Pause eingelegt. Doch im nächsten Jahr kehrt der Pilot aus Dresden auf die Rennstrecke zurück.
«Nach einem Jahr Pause hat es wieder gekribbelt. Nun darf ich wieder Rennen fahren, und das mit einem deutschen Team mit einem renommierten Chef», sagte Steve Mizera, als er den Vertrag beim Rennstall von Rico Penzkofer unterschrieben hatte.
DRESDEN - Motorradpilot Steve Mizera unterschrieb nach einem Jahr Rennpause beim deutschen Team penz13.com einen Vertrag für die Langstrecken-WM 2010. Damit stellt sich der 34-jährige Dresdner einer neuen großen Herausforderung.
Noch nie hat sich von einer Formel 1 - Saison zur nächsten so viel geändert. Aerodynamik, Slicks und nicht zuletzt das Hybridsystem KERS - wer im neuen Reglement sattelfest sein will, bekommt hier alles auf einen Blick.
Klettwitz Kevins beinahe schwarzen Augen glühen begeistert. Der 16-jährige Cottbuser Schüler ist im Porsche 911 GT 3 mit Tempo 200 über den Lausitzring gerast.
Dresden (DNN). Am Wochenende wartet auf die Rennfahrer aus der Region das traditionelle Motorradrennen „Die 300 Kurven des Gustav Havel“ im tschechischen Horice v Podkrkonosi.
Am Wochenende ist es wieder soweit: Horice (Horschitz) am Fuße des Riesengebirges wird zum Mekka tausender Motorsportfans. Die legendären „300 Kurven - eines der spektakulärsten Straßenrennen überhaupt - stehen an.
FREIHEIT PUR.SAISON-ERÖFFNUNGAB 10.00 UHR
Was macht unseren Sport, unseren Motorsport so spannend, so faszinierend? Logisch, es ist der Reiz die Rennfahrer zu beobachten wie sie sich an die Grenzen der physikalischen Gesetze wagen, diese Limits fast überschreiten und trotzdem (meistens) die Kontrolle über ihr Motorrad oder Automobil behalten.
Nanu das ist doch Steve Mizera (33 Foto) da auf dem Mountainbike! Steigt der Motorrad- Rennfahrer aus Dresden jetzt auf einen Drahtesel um? „Von den Kilometern her ja, verrät er lch werde in diesem Jahr mehr Rad- als Motorradrennen fahren.“
Dresdens erfolgreichster Motorradpilot der letzten Jahre wird in der neuen Saison in keiner Meisterschaft mitfahren. Der 33-jährige Steve Mizera, der zuletzt für den italienischen Rennstall „No Limits“ in der Langstrecken-Weltmeisterschaft um Punkte kämpfte, will in diesem Jahr mehr Wert auf seine berufliche Entwicklung legen.
Das macht unseren Sport, unseren Motorsport so spannend, so faszinierend? Logisch, es ist der Reiz, die Rennfahrer zu beobachten, wie sie sich an die Grenzen der physikalischen Gesetze wagen, diese Limits fast überschreiten und trotzdem (meistens] die Kontrolle über ihr Motorrad oder Automobil behalten.